Berlin Games Breakfast – Videospiele im politischen Dialog

Schon zum zweiten Mal eröffnet die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Rahmen der #gamesweekberlin den politischen Dialog und beschäftigt sich mit den drängenden Fragen des Kulturguts und Medienprodukts “Videospiele”. Das politische Frühstück ist dabei in zwei Abschnitte gegliedert – das Werkstattgespräch und die Ausstellung.

Mit der Diskussion um Lootboxen, die spätestens mit der weltweiten Aufregung um “Star Wars: Battlefront 2” entbrannte, wurden aktuelle Finanzierungsstrategien der Games-Branche von Verbraucher*innen, Politik und Regulierungsbehörden mit Nachdruck in Frage gestellt und kritisiert. Lootboxen? Das sind virtuelle Pakete, die Spielinhalte (z.B. spezielle Spielfiguren und ihre Darstellung im Spiel) nach dem Zufallsprinzip zusammenschnüren. Oft können Lootboxen als In-App-Käufe oder In-Game-Käufe erworben werden – Spieler*innen investieren also Geld in eine “Wundertüte”, bei der nicht klar ist, was sie für ihr Geld am Ende tatsächlich erhalten.

In einigen europäischen Ländern haben sich Fachgremien aus Glücksspiel-, Sucht- und Verbraucherschutzregulierung dem Thema angenommen und erörtern unterschiedliche Vorgehensweisen, um dem Phänomen “Lootboxen” gerecht zu werden. Auch wir als bündnisgrüne Fraktion wollen mit der zweiten politischen Fachveranstaltung im Rahmen der #gamesweekberlin das Spannungsfeld zwischen Montarisierungsstrategien und Verbraucher- und Jugendschutz mit unseren Referentinnen und Referenten erörtern und dabei einen sachgerechten Zugang zum Thema finden. Dabei wollen wir den Dialog über die Notwendigkeit von kreativen Verkaufsstrategien einerseits und der gefährlichen Wirkung von glücksspielähnlichen Verkaufsmechaniken andererseits eröffnen.

Die Fragen des Werkstattsgespräch, in das auch das Publikum vielfältig eingebunden wird, sind vielfältig: Warum ist das Spiel nicht mehr das Produkt? Was wird heutzutage in Spielen verkauft? Was sind In-App-Käufe und was sind Lootboxen? Warum kaufen Spieler*innen eigentlich Spielgegenstände? Ist das Glücksspiel, glücksspielähnlich oder einfach nur verbraucherunfreundlich? Und natürlich: welche Lösungsstrategien gibt es?

SCHEDULE

MONTAG

DIENSTAG

MITTWOCH

DONNERSTAG

FREITAG
APRIL 27, 2018

10:00 – 13:00

SAMSTAG

SONNTAG

IMPRESSIONEN VOM BERLIN GAMES BREAKFAST 2018

ANFAHRT

ABGEORDNETENHAUS VON BERLIN

Niederkirchnerstraße 5, 10117 Berlin
Raum 376

S-Bahnhof Anhalter Bahnhof
U-Bahnhof Potsdamer Platz
Buslinien: M 29, M 41, M 48, M 85, 200

Your Server is Unable to connect to the Google Geocoding API, kindly visit THIS LINK , find out the latitude and longitude of your address and enter it manually in the Google Maps Module of the Page Builder
About #gamesweekberlin

More than 10 events in one week,
connecting game business, technology and culture.
Organized by Booster Space.

© 2018 gamesweekberlin. All rights reserved.

About the organizer

We come from Kreuzberg, Berlin, and develop brands, curate programs and execute them on-site. It’s like thinking with a thousand heads and speaking with a thousand mouths. Online networks, start-ups, developers, politics, media and cultural leaders come and listen. We are experts for Kickstarter. We do love this shit.

Contact

 

Do you have questions? Do you want to become a sponsor, speaker or partner of Booster Space? Reach out to us:

hi@booster-space.com

Herausgeber:

Booster Space UG (haftungsbeschränkt)
V.i.S.d.P.: Michael Liebe, CEO
Oranienstr. 37
10999 Berlin

Registration: HRB 154151
Amtsgericht Charlottenburg

Exclusion of liability (Haftungsausschluss)